Kahuna Bodywork

Kahuna Bodywork ist eine feinfühlige, fließend dynamische Ritual-Energie-Körper-Arbeit, ohne die Intention etwas zu richten, und ohne Anwendung von Muskelkraft.

Die sensible Bodyworkerin praktiziert am Körper des Kunden "flying": eine Schrittfolge-Choreographie, dazu harmonisch variable Streichungen durch Unterarme und Verweilen der Hände, und Integration von hochwertigem Öl mit individuell ausgewählter ätherischer Komponente.

Der Kunde fühlt einen "Tanz" mit dem Körper, in den er sich vertrauensvoll einlassen, entspannen, und alles sein lassen kann, und in dessen Verlauf ein feinstofflicher Raum erschaffen wird, in dem sich Bewegung und Harmonisierung auf emotionalem, energetischem und daraus in Folge physischem Level spürbar ergibt.

Mögliche Wirkungen nach dem 3-Ebenen-Prinzip der Energiearbeit:

  • Kraft spendend in Zeiten besonderer Beanspruchung
  • die innere Balance wiederherstellend
  • klärend und befreiend
  • richtungsweisend wenn man das Gefühl hat festzustecken
  • Selbstheilungskräfte anregend
  • Selbstwahrnehmung fördernd

Entwickelt wurde diese Körperarbeit von Kahu Abraham Kawai'i.

Es gibt keine Empfehlung, wie oft eine Kahuna Bodywork in Anspruch genommen werden soll. Der Körper und das energetische Umfeld jedes einzelnen Menschen ist individuell, das bedeutet, daß meine Kunden auch auf ihre innere Stimme und ihren Körper als Indikator vertrauen lernen, und selbst wählen, in welchen Abständen sie einbuchen.

Eine Kahuna Bodywork darf nur von einem Kahuna, oder von einem seiner trainierten Studenten ausgeübt werden.

...

Kahu Abraham Kawai'i di Cambra, Kahuna, Kanaka Maoli.

Ein Kahuna auf dem hawaiianischen Archipel ist ein Hüter des Wissens, Wandler, Mittler zwischen den Welten, ein Meister seines Faches, für unsere Begriffe am ehesten eine Art Schamane, mit angeborenen ausgeprägten geistigen Fähigkeiten. Kahuna kann nur jemand innerhalb der Blutlinie einer Kahuna Familie werden.

Kanaka Maoli sind die Ureinwohner Hawai'i's, Indigene mit polynesischer Abstammung.

Entgegen dem Willen der anderen Kahuna, begann er in den 1960er Jahren, sein in über 30 Jahren entwickeltes Wissen, adaptiert für den Zugang der westlichen Kulturen, in die Welt zu tragen. Laufend modifizierte er dieses Training weiter bis er gemeinsam mit Ki'a'i Ho'okahi Weber das Kahuna Bodywork Certificate IV publizierte.

Zu den verschiedenen Grundübungen gehört Ka'aleleau (auch "flying", oder "flight of the navigator"), die Bewegungen stammen zum Teil vom ursprünglichen, historischen Hula Kahiko, und aus dem Lua, der hawaiianischen Kampfkunst (martial arts).
Ka'aleleau ist auch essentiell für die Ausübung von Kahuna Bodywork, diese als Körperarbeit gesehen, stand und steht jedoch nie im Mittelpunkt der Trainings, denn der Kern ist die ganz persönliche Weiterentwicklung eines jeden Teilnehmers.

Kahu hat 2004 diese Existenzebene verlassen, die Ausbildung und Trainings führt in direkter Linie nur das College of Kahuna Sciences in Australien, unter der Leitung von Ki'a'i Ho'okahi Weber, und Isabell Dzananovic als deren Zweigstelle in Österreich, fort.

Text: geistiges Eigentum von Bettina Renzl, Isabell Dzananovic und College of Kahuna Sciences

Kahu
O'ahu 2016 Kahuna Bodywork Training